Was Ideenhelden wirklich brauchen um loszulegen

 – und vor allem, was sie nicht brauchen!

Gastartikel: Monika Gründel

Heute habe ich die Ehre, Euch einen Artikel von Monika Gründel von der MOHNFELD Ideenwerkstatt zu präsentieren. Mohni ist eine Ideenheldin par excellence.

Ihre größte Begeisterung liegt im Gestalten des Angebots von Ideenstartern – im Verbinden von Talenten, Begeisterungen, persönlichen Bedürfnissen und gemeisterten Hürden – und genau darum geht es in ihrem heutigen Artikel:

Für jemanden wie mich, die sich extrem leicht tut, Ideen aus dem Bauch raus zu starten, ist es manchmal ganz schön schwer, zu beobachten…

wie Menschen ihre Ideen und Fähigkeiten wie Hummelfiguren in der Vitrine verstauben lassen.

Vielleicht hört sich das jetzt etwas überheblich an, aber ich glaube, dass einfach ganz viele Menschen, noch nicht wissen, dass die Ideen, die in ihnen schlummern, der Schlüssel zu ihrem glücklichen, authentischen und gesunden Leben sind. Denen es nicht gilt, wie ein Tier im Streichelzoo ab und zu eine Möhre zuzustecken und zu sagen: „Ja, du bist ein Guter!“, sondern die einfach angenommen und lebendig gemacht werden wollen.

Ideen sind die Samen für Glück und Liebe und Gesundheit und je verrückter diese Ideen sind, desto verrückter und bunter wird sich auch das Leben gestalten.

Ich erlebe immer wieder durch Gespräche, dass das Ideenstarten eine ganz besonders schwere Hürde sei – wohl aus der Erfahrung heraus, dass nahestehende oder für klug gehaltene Menschen, die Idee vielleicht nicht mit der gleichen Begeisterung teilen. Oder weil es Lebensveränderungen nach sich zieht und man den gewohnten Komfortraum verlässt. Und ich spreche hier nicht von „verlassen müssen“. Es geschieht einfach, weil es die Folge neuer Lebenseinstellungen ist. Und die tun nicht weh – im Gegenteil – die entfachen pure Freude, Lust und Tatendrang! Einmal in diesem Sog, gibt es kaum ein Zurück! Ich jedenfalls bin chancenlos gefangen im Ideenumsetzungstatendrang! :O)

 

Und auch scheint es, dass in Zeiten von gewünschten Sicherheiten wie Jobs, Partnerschaften usw. Ideenverwirklichung eher einem Luxuswunsch gleicht, den man nur in Angriff nimmt, wenn alles abgedeckt ist.

So als würde man sich was Großes leisten und ein Vermögen dafür ausgeben. Und ja, es ist etwas Großes und es ist wenn du so schön willst, der Luxus, den du verdienst mit all deinem inneren Reichtum! Und ja du gibst dein größtes Ver-Mögen, nämlich deine Liebe und Zeit für dich! Und das ist pure Wertschätzung hin zu deinem Selbstwert und deiner Selbstliebe!

Und das ist dein Luxus, der dich wirklich füllt.

Für mich ist es keine Sache von Mut oder Luxusentscheidung, es war und ist für mich eine Sache von Notwendigkeit, um mir treu zu bleiben und mich mit Lebendigkeit zu füllen. Etwas anderes will ich nicht!

Und hier will ich dir wirklich Mut machen – obwohl du den gar nicht bräuchtest, wenn du wüsstest, wie genial die Konsequenzen sind!

Ich steh auf der anderen Seite des sprudelnden Baches, über den du springen oder mit nassen Füßen durchgehen kannst (beides ok und nicht schlimm) und ich kann dir erzählen, was es da drüben so alles gibt: Da gibt es Gleichgesinnte, Spaß und Leichtigkeit, Erfolgsfeste, die man feiert, Inspirationen in Hülle und Fülle, Menschen tun sich auf, die miteinander etwas machen wollen und es ist hier kein Platz mehr für Schwere, Zweifel und Einzelkämpfertum, denn hier gibt es ganz viele, die dich immer wieder an die Hand nehmen, Mut machen, motivieren. Das ist kein Zuckerl, das dir am Anfang gereicht wird, das ist etwas Beständiges, weil du das auch tun wirst, wenn du loslegst. Weil du auch Menschen mit deinen Erfahrungen und Impulsen weiterhilfst!

Sogar mit Problemen und Hürden bringst du großartige Impulse rein.

Weil die Raum schaffen für kreative Lösungen! Probleme und Hürden sind nur dazu da, um unsere Kreativität anzukurbeln. Hast du diese große Gabe – die jeder auf die unterschiedlichste Weise in sich trägt – endlich mal angenommen, müssen sich Probleme nicht mehr schwer wie Beton und unlösbar vor deine Füße legen.

Und es reicht ja schließlich, dass wir uns alle bis jetzt abgerackert haben.

Es reicht doch wohl als Erfahrung, dass es schwer war und endlich mal gut ist und dass es endlich mal leicht gehen darf! JAAAA – es darf leicht gehen, wenn du dich entscheidest, dass es ab jetzt leicht gehen darf! Du gibst dir die Erlaubnis! Nicht deine Eltern, Freunde, Vorbilder… Sie kennen nicht deinen Weg! Sie kennen nicht deinen Seelenplan!

Du bist der Mensch, der die Verantwortung für dein Glück hat und lenken kann.

Alle Menschen, ob wohlwollend oder schadend sind nur Impulsgeber und Wegweiser. Denk dran, die Hürden in deinem Leben waren nicht umsonst, du hast daraus wertvolle Erfahrungen geschöpft, die du in Hülle und Fülle einbinden kannst. Und dann entsteht ein Gefühl von Frieden, weil es großartig ist, wenn etwas Schweres im Leben Sinn macht – wenn das Leben und dein DaSein Sinn macht! Wenn dein beherzter Schritt ins Leben, der Mutmacher-Impuls für andere ist!

Du bist ein/e Ideenheld/in?

Na dann schreib Dich mit Deinem Vornamen und Deiner E-Mail Adresse und erhalte IDEENHELDEN-Updates und exklusive Specials nur für E-Mail Abonnenten.

Deine Daten sind bei mir sicher. Versprochen!
Ich gebe sie nicht an Dritte weiter und schicke auch keine ungewollte Werbung.
Datenschutz ist Ehrensache für mich.

UND HIER KOMMT DIE EXTRA LANGE LISTE AN VORAUSSETZUNGEN, DIE DU BRAUCHST, UM MIT DEINER IDEE LOSZULEGEN:

  1. Du brauchst Dich!
  2. Du brauchst deine Ideen und diese können völlig ungeordnet und zusammenhanglos sein! Das gibt dann erst richtig verrückte Feuerideen! Genialst!!! :O)
  3. Du brauchst mindestens 1 Menschen, der an dich glaubt! ICH TU ES… in Hülle und Fülle!!
  4. Du brauchst die Sehnsucht, glücklich, frei und lebendig sein zu wollen!
  5. Du brauchst das Gefühl von: Wie geil wäre es, wenn ich das machen könnte / wenn ich da wäre! Das ist dein Ziel! Dein Gefühl ist das Ziel!!!
  6. Du brauchst die Wertschätzung an dich, dass du es wert bist, Zeit und Liebe in dich zu investieren!
    (STOP! Jetzt gleich an die, die sofort denken: Oh, an meinem Selbstwert und an meiner Selbstliebe, da muss ich noch arbeiten! -> IHR ARBEITSTIERE – das ist völliger UnSinn! Für und an der Liebe kann man nicht „arbeiten“ – SIE IST – DA – SIE WILL EINFACH NUR ANGENOMMEN WERDEN! Das ist EIN Satz, ein: ICH WILL DICH! Punkt. Fertig! Keine Liebe muckt da lang rum! Die Liebe ist nicht zickig oder eigen oder stur oder nachtragend – das ist nur dein EGO! Die Liebe kannst du mit einem einzigen Satz in dein Leben holen und sie dann so behandeln, wie du gerne behandelt werden möchtest! Und sie wird sich freuen und das wirst du spüren! Dieses Gefühl ist göttlich und wird dich auf DEINEM Weg immer wieder begleiten! Denn es wird dein Herzensweg werden!)

UND DAS IST ALLES!

UND FÜR DIE, DENEN DIE LISTE NOCH NICHT LANG GENUG IST, SCHREIB ICH HIER DANN MAL AUF, WAS DU NICHT BRAUCHST!

  1. Du brauchst für deinen Start und deine Idee keine Ausbildung, Studium, Zertifikat, keine 100jährige Erfahrung, Führungszeugnisse, gute Noten…
  2. Du brauchst kein finanzielles Budget.
  3. Du brauchst keinen fertigen Plan und Weg.
  4. Du brauchst nichts Fertiges.
  5. Du brauchst nicht die Erlaubnis von Eltern, Freunden… (Du bist für dich verantwortlich!) Wenn du gut für dich sorgst, sorgst du auch gut für andere!
  6. Du brauchst kein Business-Fachwissen.

 

Ich möchte dir hiermit wirklich nur Mut machen!

Ich will dir Mut machen, weil es für mich das größte Geschenk ist, Menschen zu sehen, die glücklich sind! Menschen, die in ihrem Glück, andere Menschen wieder zum Glücklichsein ermutigen! Ich kann dir nur immer wieder sagen, dass ein Weg, der dich so erfüllt, das größte Glücksgefühl ist, das du erleben wirst. Denn es ist nachhaltig und steht dir zur Verfügung.

Du musst dir das Gefühl der Erfüllung von keinem Menschen mehr holen und auch durch kein Tun erarbeiten.

Es ist einfach da! Es ist das Erleben deines Seins, das sich einfach leicht anfühlt. Es ist ein Baden in deiner eigenen Liebe! Wenn du das erlebst, dann fehlt dir nichts mehr! Dann bist du nicht mehr abhängig von Sex und Partnern und sicheren Jobs.

Dann wirst du das einfach haben, was dich erfüllt, auf deine Weise.

Und es wird das bedingungslose Geben im Vordergrund stehen und das Empfangen von Liebe ist die natürliche Konsequenz davon. Das geschieht völlig passiv! Wenn du mir das alles nicht glaubst – dann kann ich dir nur sagen: PROBIER ES AUS! Du kannst nichts verlieren! Du kannst nur gewinnen!

Alle Kraft, die wir aufwenden, um nicht unserem Herzen zu folgen, ist Lebenskraft, die wir dem Wachstum unseres Egos widmen!

ICH GLAUB AN DICH, weil ich sehe, welches Potential an Liebe in dir ist und was du damit alles tun kannst! DU BIST EIN GESCHENK FÜR DIE WELT! Also, pack dich aus!

 

Alles Liebe

Mohni

Hat Dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn gerne :-). 

Hat Dir der Artikel gefallen?

Schreib Dich ein mit Deiner E-Mail Adresse und ich gebe Dir Bescheid, sobald ein neuer Artikel erscheint.

Deine Daten sind bei mir sicher. Versprochen!
Ich gebe sie nicht an Dritte weiter und schicke auch keine ungewollte Werbung.
Datenschutz ist Ehrensache für mich.

7 Kommentare, sei der nächste!

  1. Liebe Mohni,

    wieder sehr liebevoll geschrieben. Vielen Dank.
    Beim Lesen deiner Texte spüre ich jedes Mal deine Sehnsucht.
    Deine Sehnsucht, das sich endlich jeder Mensch entpackt (wie du es so schön bezeichnet hast: pack dich aus) und vor lauter Liebe, Frieden und Selbstverwirklichung strahlt.

    Ganz liebe Grüße,
    Sabine

    1. Liebe Sabine,

      vielen, vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Genau das ist es, eine Sehnsucht!!! Menschen dabei zuzusehen oder mit anzupacken, wie sie sich entfalten. Das ist einfach großARTig!
      Und darin sehe ich die Möglichkeit für Frieden und Freiheit, das sich so viele Menschen wünschen!

      Alles Liebe!
      Mohni

  2. Oh ihr Lieben, oh liebe, liebe Mohni. Toller beglückender Mutmach-Text von dir.
    Danke dafür!

    Meine Antwort möchte fast schon mit meinem Beispiel ansetzen an deiner schrägen, un-normalen Schreibweise deines Spitznamens.
    Moni ist normal. Mohni ist sperrig!
    Das ist schon gleich der Bogen zu meinem 1. Unternehmen:
    curriculum – Möbel mit Berufserfahrung. Das hat neben vielem Sperrigen auch einen besonderen Buchstaben, das zweite umgedrehtes R bei curriculum.

    Mein Beispiel zeigt, wie du/ich/wir NUR mit Herzensblut und Vision zur Auszeichnung Beste Geschäftsideen kommen.
    Wie es bei mir ging seht und hört ihr hier mit „Blick zurück“ und „Blick ins Jetzt“ (Stand 01.06.2014) http://www.das-curriculum.de/greenoffice-agentur/agentur/

    Doch diese Jetzt gilt nicht mehr.
    Ich ziehe weiter zur nächsten Vision.
    Mit meiner 1 Idee habe ich alle Breitenvariationen gemacht. Sie ist gut, aber ausgereitzt. Dennoch läuft sie wie bei Mohni in der Zukunft als Einnahme-Standbein weiter.

    Jetzt, heute bin ich seit 1.7.2014 auf der Suche/Spur zu einer neuen Vision.
    Aktuell arbeite ich erstmal, verdiene Geld mit einem weiteren Ursprungskompetenz dem Personal/Menschen und Kundenservice und (er)warte die Inspiration.

    Vielleicht kommt die neue (Glücks)Vision ja diesmal auf dem Klo – aber ich denke :-), sie wird wieder beim Denken kommen und mich voll erwischen, wenn ich wieder in meiner Kraft bin. Jetzt genieße ich erstmal!

    Denn schließlich macht nachhaltig()keit leben glücklich. Ist ja schließlich mein Lebenskonzept!

    PS: Und besonders schön ist, dass sich für meine Marke schon ein neuer Benutzer gefunden hat. Doch der muß erst noch anwaltseitig aufgeklärt werden, dass nicht alles abgelegtes Gebrauchte kostenfrei mitgenommen werden kann. 😉 Mein lieber Freund, Kunde, Sachverständiger, Miteigner eines Patentanwaltsbüro und ich sich aber sicher, dass wir (für mich!) eine gute wirtschaftliche Lösung finden so im 4Stelligen Bereich mit Jahresnutzungsbegebühr. So bleiben die Möbel mit Berufserfahrung immer noch ein Teil von mir und ziehen eine Spur zu mir.

    1. Liebe Christine,
      ach wie schön, hier auch Visionsgeister wie dich immer wieder zu treffen. Das ist so schön, beglückend und macht sowas von lebendig!

      Ich bin mir total sicher, dass dir deine neue Vision als Vielfalter einfach entgegen fliegt. Die Flügel sind ja sicher schon weit ausgebreitet!
      Ich will unbedingt davon erfahren, wenn sich die neue Entfaltung zu dir gesetzt hat. ;O))

      Viel Vernügen und tolles Impulseinfangen!!! :O))
      Mohni

  3. Erinnerte mich gerade an den Spruch „Komm‘ auf die dunkle Seite – hier gibt es Kekse!“ 😉 Nur, dass diese Seite hier hell ist und viel mehr bietet als Kekse. Toll geschrieben.

    Schön bunt ist deine Seite, Monika. Passend zu einer Frohnatur.

    Liebe Grüße
    Sam

    1. Vielen, vielen Dank liebe Sam, für dieses schöne und bereichernde Feedback!

      Das mit den Keksen ist ja ein witziger Lockruf! 🙂

      Ja, wenn du willst, du kriegst auch Kekse bei mir. 😉 Z.B. mit Mädesüß oder Quendel oder Lavendel oder… Minze… auch da geht mein bunter Ideensprudler mit mir durch!!! 😉 Und ich erinner mich an eine Idee, die ich mit Keksen hatte! 😀
      Vielen Dank für den Weck-Impuls. Da werde ich doch für den Herbst vielleicht mal was neues machen und die Backstube einheizen! 🙂

      Fröhöööliche Grüße!
      Mohni 😉

  4. Was für ein wundervoller Artikel! Ich sehe das alles ganz genauso wie du! Es ist nicht schwierig und es ist auch keine harte Arbeit, „auf die andere Seite des Bachs“ zu kommen. Ich denke, ich bin oft genug schon drüben, aber manchmal vergesse ich für kurze Zeit den Weg und dann geht es mir schlecht und ich muss mich ganz bewusst daran erinnern, wieder Zugang zu meinen Ideen und Leidenschaften zu finden. Denn diese geben mir den wichtigen Zugang zu mir selbst und machen mich unglaublich glücklich! Ich kann es auch nicht verstehen, wie manche Zombie-Menschen halblebendig durch die gegend laufen und keinerlei Interessen oder Ideen mehr haben. Vielen Dank dafür, dass ich mich jetzt nicht mehr fühle, als sei ich dir einzige Verrückte. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.