Verena “NURIYYA” Schneider

Ideenheldin der Woche 4

VerenaSchneider_FotorRICARDO DUTKOWIAK hat Verena zur Ideenheldin der Woche 4 nominiert und ihr die folgenden Fragen gestellt:

1. Wie schaffst Du es diese zwei unterschiedlichen Blog-Themen unter einen Hut zu bringen und gleichzeitig sehr regelmäßig zu posten.

Ich schreibe einmal über meinen Beruf und ziehe die Ideen aus meinem Wissen über die Branche. Manchmal lese ich darüber auch vieles, welches mir neue Ideen liefert.

Der Blog über mein Leben als Muslimen beschreibt oft Situationen, die ich erlebe. Dadurch kann ich vieles direkt aus meinem Herzen heraus schreiben und die Wörter fliessen von selbst aus mir heraus. Bei Themen, bei denen ich den Islam erkläre und versuche verständlich zu machen für alle Menschen, suche ich mir entsprechende Literatur.

Das regelmäßige Posten ist auch bei mir nicht immer möglich, aber einiges bereite ich vor und kann es dann entsprechend einplanen. Denn durch die Planung schafft man doch einiges zeitlich angepasster und kann das regelmäßige Posten gut umsetzten.

2. Hat der Blog den Umgang mit Deinen Kunden verändert/verbessert?

Der Umgang mit meinen Kunden ist dadurch etwas privater geworden. Man spricht über die Themen aus dem Blog und es entstehen oft ganz andere und neue Gespräche, die ohne den Blog vielleicht nie so eine Entwicklung genommen hätten. Dadurch lernt man sich besser kennen und kann eine Vertrauensebene entwickeln.

3. Hast Du zwischendurch Probleme passende Themen zu Mediendesign etc. zu finden obwohl Du professionelle Mediengestalterin ist?

Ja, auch das habe ich. Erst habe ich genau festgelegt, welche Zielgruppe ich ansprechen möchte. Allerdings soll es kein reiner Mediengestalter-Blog sein, nein, vielmehr möchte ich die Wirkung von Werbung und Marketing beschreiben. Dazu auch ein wenig meine Erfahrungen mit der Selbstständigkeit einbauen. Dies kann anderen dann vielleicht sogar helfen und ihnen Mut machen.

4. Schätzen Kunden das Persönliche durch den Blog und fühlen sich mehr dadurch angesprochen?

Ja, das Persönliche wird mehr geschätzt. Natürlich auch mehr hinterfragt, denn man öffnet sich damit auch ein Stück gegenüber den Kunden. Dies ist meiner Meinung nach jedoch sehr wichtig.

 

Wenn ich auf einer persönlichen Ebene mit meinem Kunden kommunizieren kann, dann kann auch ich meine Kunden wesentlich besser verstehen und diese beraten.

Meine Art ist es, nicht nur irgendeine Werbung zu gestalten, sondern eine Geschichte damit zu erzählen. Das Unternehmen nicht nur als irgendein Unternehmen darstellen, sondern den besonderen Punkt dabei hervorheben. Das gewisse Etwas, welches in jedem Unternehmen schlummert.

5. Wie zeigt sich Deine Vielseitigkeit bei Deiner Arbeit? Und wie kannst Du davon profitieren?

Meine Vielseitigkeit zeigt sich in einer regen Ideenflut. Ständig habe ich etwas Neues im Kopf und kann durch diese Kreativität natürlich auch meine Projekte ganz anders umsetzten. Meine Projekte erscheinen teilweise auch sehr unterschiedlich, aber ich steigere meine Kreativität dadurch in vielen anderen Dingen.

Auf dem Blog über mein Leben als Muslimin gestalte ich z.B. alle Titelbilder der Beiträge selber, designe den Blog und setzte mich noch konkreter mit dem Internetmarketing auseinander. Ein Bereich, den ich bei meiner Firma Medienwerk zwar angegangen bin, jetzt aber wesentlich intensiver nutzen kann. Die Bereiche verschmelzen und ergänzen sich. Ich kann meinen Beruf und meinem Glauben verbinden auf eine sehr kreative Art und Weise.

Meine Persönlichkeit steckt dadurch jeden Tag mehr in meiner Firma und mein Leben nimmt sehr interessante Verläufe durch die unterschiedlichen Menschen, die ich treffe.

Verenas Blogs:  www.medienwerk-menden.de und www.nuriyya-schreibt-dir.de

Herzlichen Dank Verena für den Einblick, den Du uns in Deine vielseitige Persönlichkeit und Dein vielseitiges Business gewährt hast.

Alle Liebe,

Unterschrift Diana