Entfessle deine Energie

Entfessel Deine Energie

5 Wege, um als IdeenheldIn an deinen Zielen dran zu bleiben

Gastartikel: Benedikt Ahlfeld

 

Da schon die Experten sagen, dass wir alle äußerst komplexe Energiebündel sind, ergibt es durchaus Sinn, dass wir über unsere Energie nachdenken.

Oftmals fühlt man sich aber gerade als vielseitiger Selbstständiger mehr gestresst und teilweise auch ausgelaugt als Freunde und Familie, die als Angestellte arbeiten. Deren Tag hat aber auch nicht weniger Stunden als unserer, oder?

 

Nun stellt sich die Frage:

“Wie können wir unsere Energie so verwalten, dass sich unsere Energiekapazität in Körper und Geist erhöht?”

Denn wenn wir bessere Verwalter unserer Energie sind, können wir bessere Ergebnisse in all unseren Lebensbereichen erzielen. Sowohl im Business, wo wir an unseren Zielen dranbleiben und motiviert darauf hinarbeiten anstatt kraftlos aufzugeben. Als auch privat, damit wir nach dem Arbeitstag auch noch Kraft und Freude für unsere Liebsten haben.

 

Du merkst schon: dieses Thema ist viel größer (Stichwort Burn-Out) als es auf den ersten Blick den Anschein hat und kann deshalb nicht in einem kurzen Artikel behandelt werden.

Tatsächlich sollten wir deshalb aber mehr über unsere physischen Energieniveaus nachdenken. Jedoch ist dies nicht der Punkt dieses Artikels. (Natürlich ist eine gesunde und ausgewogene Ernährung, mehr Sport und mehr Schlaf förderlich. Aber das hast du auch schon von deinen Eltern und deinem Umfeld oft genug zu hören bekommen.)

Mit den nächsten Zeilen konzentrieren wir uns stattdessen vermehrt auf das Aktivieren, die Erfrischung und Aufladung deiner emotionalen und mentalen Energie. Wenn du diese Ratschläge befolgst, wirst du glücklicher, entspannter und produktiver sein!

Hier sind 5 Empfehlungen für mehr Energie:

  1. Entlade deine Sorgen.

Wenn du deine Probleme logisch betrachtest, wirst du eine Reihe an Dingen feststellen: viele (vielleicht die meisten) sind Wunschvorstellungen und andere Sorgen liegen nicht in deiner Macht oder sind gar außer Kontrolle geraten. Sobald du die Last dieser Sorgen loswirst, lädst du gleichzeitig deinen Geist und deine Seele mit frischer Energie auf! Wenn es Sorgen gibt, die du kontrollieren kannst, dann sorge dich nicht nur einfach darum, sondern unternimm etwas.

So kannst du mehr Energie schaffen und den durch die Sorge verursachten Energieverlust stoppen. Entlade deine Sorgen noch heute!

  1. Mache etwas rückgängig.

Musst du dich bei jemandem für etwas entschuldigen? Hast du ein schlechtes Gewissen wegen kleiner oder großer Dinge? All dies ist verlorene mentale und emotionale Energie. Diese kann zurückgewonnen werden, indem du Schritte unternimmst und dich beispielsweise entschuldigst. Nur du weißt, wie du dein Gewissen rein waschen kannst. Wenn du das aber tust, wirst du sofort über mehr frische Energie verfügen. Mache etwas rückgängig.

  1. Ändere deinen Terminkalender.

OK, das mag nicht so leicht klingen bei einem stressigen Arbeits- und/oder Familienalltag. Dennoch ist es möglich! Wenn du neue Lebensenergie erhalten und verlorene neu aufladen möchtest, musst du dein Tempo und deine Pläne anpassen. Streiche einige Dinge von deiner To-Do-List oder passe diese so an, dass du mehr Zeit für dich selbst hast. Das ist keineswegs egoistisch. Genau genommen kannst du so dank deiner neuen und stärkeren Energie anderen viel besser helfen. Ändere deinen Terminkalender!

  1. Entfessle deine Vorstellungskraft.

dream-catcher-695256_640_FotorDenke weiter in die Zukunft und vor allem positiver: Was sind deine Hoffnungen und Träume? Das ist mit das Beste, was du tun kannst, nachdem du dir mehr Zeit für dich selbst geschenkt hast. Verbringe deine neue Zeit damit, dir Ziele zu setzen oder kreativ nachzudenken. Öffne deinen Geist gegenüber neuen Ideen, Ansätzen und noch viel mehr. Du wirst feststellen, wie die neue Energie durch deinen Körper fließt und dein Leben erfrischt. Diese Energie ist bereits da. Du musst nur noch deinen Geist entfesseln und diese Energie loslassen.

  1. Zieh den Stecker.

In den meisten Fällen bedarf es für die Energie ein Kabel. Ohne diese gäbe es keine Toasts zum Frühstück! Wir sind in unserem Alltag an sehr viele solche Kabel angeschlossen. Wir verfügen über Smartphones und sind immer und überall erreichbar. Auch das Internet und der ständige Informationsaustausch sind dabei zu erwähnen. Wir müssen stets produktiv sein. Ich schätze, dass auch du Tag ein Tag aus mehrere Elektrogeräte verwendest. Eines davon (oder auch mehrere) wirst du sogar für viele Stunden pro Tag verwenden. So wertvoll und praktisch diese Geräte auch sein mögen, so sind diese dennoch Energieabnehmer.

Schalte dein Smarphone aus, klappe deinen Laptop zu und mache dir keine Gedanken um die neuesten Nachrichten. Erreiche dies, indem du dich mehr isolierst oder schlicht dein WLAN abstellst. Im Worst-Case kannst du auch einfach das Kabel ziehen und die Ruhe genießen. Erhalte mehr Lebensenergie, indem du weniger Energie für andere Dinge verbrauchst. Zieh den Stecker!

buddha-581150_1280_Fotor

Ein wichtiger Hinweis: Dies wurde aus einer persönlichen Perspektive heraus geschrieben. Als Solo-UnternehemerIn ist es wichtig, sich immer wieder neu aufzuladen. So kannst du eine konstant gute Arbeit vollbringen und produktiv sein. Als Entscheidungsmacher kannst du deinen virtuellen Assistenten oder Kooperationspartnern auch besser helfen und diese motivieren ebenfalls Stress abzubauen und Energie einzusparen.

Wenn du glaubst, dass die genannten Empfehlungen deiner Energie zugute kommen, dann kannst du diese Ansätze gleich anderen vermitteln und so ein Vorbild für sie sein. Ganz zu schweigen davon, dass du dich schon bald über eine bessere Produktivität erfreuen wirst!

Noch ein Hinweis: Um deine Ergebnisse, deine Produktivität und deine Lebensfreude zu maximieren, musst du ein “Verwalter deiner Energie” werden. Wenn du dich auf die Aufladung deiner mentalen und emotionalen Energie konzentrierst, wirst du automatisch besser im Alltag zurechtkommen.

Top-Entscheider wissen, dass sie erst dann erfolgreich sein können, wenn sie selbst als gutes Beispiel vorangehen. Ein Weg, um auf dem Wachstumspfad zu bleiben und stetige Verbesserungen zu erzielen, ist der Austausch mit Gleichgesinnten aber auch das Mentoring durch erfolgreiche Persönlichkeiten, die diesen Weg bereits gegangen sind.

Alles Liebe,

Benedikt

 

Benedikt-Ahlfeld-2014_FotorÜber Benedikt Ahlfeld:

Benedikt Ahlfeld ist Trainer, Autor und Entscheidungsmacher. Er zeigt, wie man selbstbestimmte Entscheidungen trifft und damit seine volle innere Kraft nutzt. Besuche ihn auf www.BenediktAhlfeld.com und finde heraus, wie du dein Leben nach eigenem Standard gestalten kannst.

 

 

 

 

 

Fotos: Dali,fliessende Uhren und www.pixabay.com

Hat Dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn gerne :-). 

Hat Dir der Artikel gefallen?

Schreib Dich ein mit Deiner E-Mail Adresse und ich gebe Dir Bescheid, sobald ein neuer Artikel erscheint.

Deine Daten sind bei mir sicher. Versprochen!
Ich gebe sie nicht an Dritte weiter und schicke auch keine ungewollte Werbung.
Datenschutz ist Ehrensache für mich.

10 Kommentare, sei der nächste!

  1. Zieh den Stecker und dann „ab in den Garten!“ 🙂

    Wenn die Arbeit/ Fortbildungen/ wasauchimmer so viel Spaß machen, merken wir die Überforderung vielleicht erst, wenn wir schon im Loch sind.
    Deshalb unbedingt immer Pausen einbauen, in sich reinfühlen und nicht vergessen, das Leben zu genießen.

    Danke für die Erinnerung daran!

    Liebe Grüße
    Martje

  2. Hallo Diana,

    wow..vielen Dank für diesen Super-Artikel! Kommt genau passend für mich…in der Startphase meiner Existenzgründung 🙂
    ..als Scanner ist es eine besondere Herausforderung die eigene Energie auszubalancieren.

    Liebe Grüsse
    Monika

  3. mmmh. NÖ. 5 Wege brauch ich in solchen Momenten nicht…sind mir schon zuviel…und MACHEN … NÖ…will ich dann nicht auch noch…denn ich mach ja schon und das ist mir zuviel…das einzige (und ich arbeite mich seit Sept 2014 aus nem burnout raus) was MIR wirklich hilft ist quasi der letze Punkt des Gastbeitrages: STECKER RAUS.
    Gnadenlos aus allem…kein Handy, kein Telefon, kein Laptop, keine Türklingel…den Kindern zieh ich den Stecker mit der Wasserglasmethode…und damit ist dann bei mir auch der Stecker raus und das einzige was ich dann wirklich mache ist: NIX TUN und SCHLAFEN…oder zumindest ruhen. Wenn ich davon genug hab, denn fertig ist man damit wohl nie, dann kommt Meditation…und die muß wirklich nicht zwangsläufig mit nem orangem Kissen und Räucherstäbchen sein…und DANN und nur DANN kann ich mir alles neu ansehen, komme in ein „alles kann und nix muss“-Gefühl und kann in ruhe und zentriert weiter gehen…

  4. Liebe Diana, lieber Benedikt,

    vielen Dank für diesen tollen Artikel! Als Solo-Unternehmerin und Kreativkopf brauche ich schon echt viel und vor allem gute Energie. Mein Geheimrezept heißt Qigong und gerade Punkt 1 und Punkt 4 baue ich aktiv in meine Übungen und Kurse ein. Ich werde für die Nicht-Qigong-Begeisterten unter meinen Mitmenschen künftig genau diese 5 Punkte noch mehr propagieren.

    Sonnige Grüße und bis bald,
    Carina

  5. Lieber Benedikt, liebe Diana,

    ich kann die Tipps in diesem Artikel wirklich nur unterschreiben. Und der Artikel kam mal wieder zur rechten Zeit, denn genau die am Anfang der Artikels beschriebenen Gefühle machen sich gerade bei mir breit.
    Vielleicht ist es doch nicht so klug, drei Großprojekte auf einmal anzugehen 😉

    Ich bin ja wirklich gerne Ideenheldin, aber das mit der Koordination der Projekte muss ich noch üben. Und Stecker ziehen will auch gelernt sein. 😉

    Liebe Grüße,
    Marie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.